Positive Psychologie

Die positive Psychologie - sie wurde in den späten 1990 er Jahren von dem US-amerikanischen Psychologen Martin Seligmann begründet - verfolgt das Ziel, positiv auf das Erleben und Verhalten im Alltag von Menschen zu wirken und subjektiv und objektiv bessere Lebensbedingungen zu schaffen.

Ressourcen stärken

Nicht Störungsbilder, Defizite und Diagnosen stehen im Vordergrund, sondern Stärken, Ressourcen (Kraftquellen) und Entwicklungspotentiale. Optimismus, Gelassenheit, Sinnerleben, Dankbarkeit, Geborgenheit und die Überzeugung Einfluss auf ein Geschehen nehmen zu können (Selbstwirksamkeitserwartung), etc. verbessern erwiesenermaßen unser Wohlbefinden und unsere psychische und physische Gesundheit. Diese und andere Qualitäten lassen sich mit positiv psychologischen Interventionen fördern.